Travenar 135mm 3,5

Albert Schacht aus Ulm ist die Herstellerfirma und das Objektiv ist älter als ich (es ist Baujahr 1960). Es ist der Hammer das es Adapter gibt die an eine DSLR (wie meine Dicke5) angebracht werden und es so erlauben diese alten „Scherben“ zu verwenden. Wobei genauer gesagt wird der Adapter an das Objektiv montiert und so belassen und dann als Gesamtes an der Kamera befestigt. Lange Rede kurzer Unsinn, das Travenar ist da, der Adapter auch, beides passt und ich bin heute damit los. 135mm! Das ist schon sehr zooooomig dachte ich, mal sehen was das so kann. Ein gewisses Maß an Schärfe muss für mich schon sein. Ach ja, ich hab meinen verstellbaren Zwischenring auch dabei gehabt damit ich bissi Makro testen kann. Aaaaalso dann los, alles gepackt und ab durch Edenkoben Richtung Friedhof und von da in die Wingert.

Kein Fehlkauf soviel steht fest, wir beide sind sofort warm geworden und mit dem Teil ist einiges möglich. Hat Spass gemacht

… KICK

 

… wir sind dann noch mal los, nachdem das Wetter mal einen Outdooraufenthalt ohne Sibirienzuschlag zugelassen hat. Die Fotos sind heute 19.3.2018 entstanden:

Das Objektiv wird mich sicher noch das eine oder andere Mal begleiten… macht Spass… nicht soooooo flott mit dem Fokus -weil manuell- aber das macht nix, das ist ja der Spass an der Sache.

KLICK…