Petra´s Posing Fibel

Es regnet! Wir hatten Seifenblasenfotos geplant! Das fällt buchstäblich ins Wasser. Was für ein Mist, kein Verlass auf den Winter, immer kommt der zu spät oder überhaupt nicht. Tja, was tun? Zeit ist da, Motivation für Fotos auch, ein Alternativplan muss her! Den Plan hatte ich natürlich nicht alleine gemacht, genauer gesagt ist die Seifenblasenidee auf Birgit ihrem Mist gewachsen. Da das ne tolle Idee ist und das bei mir im letzten Winter schon nix geworden ist, mangels Kälte und zu viel Wind, war ich sofort dabei. Das nun dieser doofe Winter nicht in die Pötte kommt das konnte ja keiner ahnen. Ein kurzes Telefonat mit Birgit und der Alternativplan steht: Studio, Blitzen und low key Aufnahmen ( da wo ma nich alles erkennt, also Dunkelfotos).

Taaaadddaaaa! Ein Plan, wie wunderbar. Ich also die Hütte landfein gemacht und mich auf Birgit gefreut. Nach einer kurzen, herzlichen Begrüßung sind wir dann gleich ans Werk. Hintergrund aufbauen, Blitz erkunden, Funktionen testen, Licht einstellen, Probefotos, huch, zu hell…..Leistung reduzieren…. upps der Blitz hat nicht ausgelöst…. ah, Fernauslöser einschalten….ok, jetzt aber…..und es kann los gehen. Wieso geht denn der Blitz jetzt schon wieder nicht? Oh, zu lange gequatscht, der schaltet sich dann ab…. gut zu wissen…. Wie gesagt, wir hatten Spass!

Als Modelle standen wir uns gegenseitig zur Verfügung. Wir sind dann eskaliert, das hat soooooo viel Spass gemacht, einfach mal rumprobieren mit Licht und Schatten!

Ich kann nur jedem empfehlen sich so einen Tag mal zu gönnen. Das macht mega Spass. Ich bin ja nicht so für die ernsten Fotos wenn ich vor der Kamera stehe. Aus den Blödsinnfotos ist dann meine nicht ernst gemeinte Posingfibel entstanden. Aber seht selbst….

to be continued…. KLICK

Fotowalk 2.1

Wenn du meinen Blog aufmerksam gelesen hast dann weißt du das ich in Karlsruhe war bei einem Fotowalk. Das hat mir so viel Spass gemacht das ich mich gleich für einen zweiten angemeldet habe. Ich habe einen Hobbyfotografen kennen gelernt der vor hat auch einen Walk zu organisieren. Gut, da kann ich ja  dann mitmachen, so der Plan. Detlef hatte eine Gruppe gegründet bei der sich alle online kennenlernen können und austauschen, Fotografen und Models. Ich kannte da schon wieder keins von den Models. Ach, das Thema ist Ü50… finde ich sehr spannend, bis her hatte ich nur junge Damen und Herren fotografiert, ich bin ja mal gespannt wie das mit „best ager“ Modellen ist. Ich hatte eine gute Bekannte (ü50) gefragt ob sie nicht Lust hat mit zu machen. Ein schöner Tag, tolle Fotos, neue Leute, was willst du mehr. Uschi hat ja gesagt und ich ihr versichert das ich sie auf jeden Fall fotografiere uns sie mit mir ein wenig modeln üben kann. Boahhh war das warm an dem Tag 38Grad sollen wir bekommen, na Mahlzeit, das kann ja heiter werden. Ich pack noch ne Flasche extra Wasser ein und los geht´s. Die kleine Gruppe hat schnell zusammen gefunden und Detlefs anfängliche Nervosität wich schnell. Der Tag verging wie im Flug und ich hab ein paar wirklich tolle Fotos gemacht.

 

Der 2. Fotowalk von Detlev organisiert stand 3 Wochen später auch vor der Tür. Da bei mir Urlaub geplant war konnte ich nicht mit. Diese Planung ging allerdings in die Hose da mein Auto gemeint hat es muss den Geist aufgeben. Ergo: ich war mit dabei! Auch bei diesem 2. Walk fanden sich die Paarungen schnell und alle verzogen sich in den Schatten zum fotografieren. Es war wieder so heiß gefühlte 78 Grad!

Als Resumé kann ich nur jedem Empfehlen so einen Walk mindestens einmal mitzumachen. Es macht riesigen Spass sich jedes mal neu auf die Menschen einzulassen die dabei sind. Egal ob Fotograf oder Model. Das einzige was ich gerne mal hätte ist das sich Männer beteiligen. Warum melden sich immer Frauen für so eine Veranstaltung an? Keine Ahnung! Ach ja, Fotoooooos, hier schau die meine Ergebnisse an. Ist eine kleine Auswahl….

  

  

Also ich mach noch so einen Walk mit… KLICK!

 

Fotowalk?!

… wie jetzt FOTOWALK? Wenn ich die Dicke5 dabei hab walke ich doch immer! Als ich dies Wort das erste mal gelesen habe dachte ich: was ist das denn? was passiert denn bei einem Fotowalk? Ich hab also mal recherchiert und mich schlau gemacht. Hier meine Erklärung: Es treffen sich fotobegeisterte Hobbyfotografen und Hobbymodels an einem vorher festgelegten Ort und zu einem bestimmten Zeitpunkt-Planung macht Sinn, oder? Gemeinsam oder in kleinen Grüppchen werden dann von den Fotobegeisterten die Models abgelichtet. Ein schriftliches Einverständnis ist dabei für beide Parteien notwendig. -nein, ich schreib das böse Wort mit D jetzt nicht-

Soweit so gut. Das klingt doch mal spannend. Wo findet jetzt ein Walk statt der nicht in „FURCHTBARWEITWEG“ ist? Recherche ist angesagt! Kaffee, Schlumiklamotten und Mucke sorgen für das kreative Ambiente und los gehts…. Ich hab in Karlsruhe was gefunden, sie wollen sich am Schloss treffen und es ist für Anfänger geeignet, bzw diese sind willkommen. Prima, da ich sowas noch nie gemacht habe bezeichne ich mich als Anfänger und schrieb an die junge Dame die das Ganze organisiert.

Taddddaaaa! angenommen, ich bin dabei!

Ach du liebe Zeit, jetzt geht das wieder los, ich bin aufgeregt und weiß nicht was ich mitnehmen soll. Welches Objektiv? nur die Tasche oder den Rucksack? die Weinkiste? Blitz ja oder nein? Uiiii das wird spannend. Nach einigem Hin und Her hab ich mich entschieden mal für alle Eventualitäten gerüstet zu sein und alles mitgenommen. Mein Beachrolley lässt ja 100 KG zu und von daher ist es egal, 3ZimmerKücheBad passt drauf!

Treffen morgens um 9 Uhr… bäähhh schon wieder so früh! Egal, ich freu mich und ich hatte ja den Wagen schon abends gepackt. Direkt unter dem Schlossvorplatz ist eine Tiefgarage und bei den hohen Temperaturen hab ich die gerne benutzt. Als ich ankam hatten sich schon Fotomenschen und Modelmenschen eingefunden. Ich hatte schnell „meine“ 2 ausgesucht die ablichten möchte. Wir haben uns kurz unterhalten, die Formalitäten geklärt und dann ging es auch schon los. Hier ein paar ausgewählte Fotos von dem Tag…

 

… das werde ich wiederholen… Vielen Dank Keya Wikmunke und an Princess Abroampah das ich euch ablichten durfte…KLICK

Wautzieshooting -Studio-

In einer FbGruppe in der es -wie ungewöhnlich- um Fotografie geht bekomme ich jede Woche ein neues Thema (um ehrlich zu sein ich bin in 2 Gruppen) Das Thema das diese Woche dran war heißt: Tierportrait -fotografiere dein Tier …. Pühhhh woher nehme ich jetzt ein Tier? Ich hab keins! Thema Aussetzen? Neeeee nicht wirklich. Die liebe Peggy, eine Fotofreundin, hat eine Nachbarin (Beate) mit 2 Hunden, so wuschelige, ein Weibchen und ein Männchen. Diese beiden wollte sie mitbringen, mit samt der Besitzerin natürlich und wir wollten Fotos machen bei mir im Studio. Gesagt getan, Termin gefunden und los geht´s. Hier mein SET:

Die beiden Hunde, Jimmi und Arina, haben nachdem ich den 2 Frauen geöffnet hatte, die Hütte im Sturm erobert. Sie haben genau gewusst: HIER passiert heut was aufregendes. Ich hab Beate gebeten Arina abzuleinen Jimmi war schon drin und hat alles erkundet. Das war schon sehr wuselig mit 2 Wautzies. Nachdem beiden Hunden Leine und Geschirr abgenommen war kam der langweilige Teil ( für die Hunde) : Hinsetzen – die Menschen- und erst mal alle entspannen. Die Hunde brauchten ca. 20 min um runterzufahren und danach konnten wir mit dem Shooting beginnen.

Es hat nicht lang gedauert und Jimmi hatte genau auf dem Schirm was hier läuft…. Stillsitzen – Leckerli…. Arina hat ein wenig länger gebraucht. Das der Sitzsack so komische Geräusche macht fand sie nicht soooooo toll. Jimmi hatte da weniger Probleme. Ich hör immer wieder das bei Tieren der Blitz ein Problem ist. Das war bei diesen Beiden nicht so. Der Studioblitz und auch der kleine Zusatzblitz haben die Tiere nicht gestört. Es hat sehr viel Spass gemacht und ich habe festgestellt das ich wirklich ein Händchen für die Wautzies hab. Mein Studio ist ausreichend um auch IndoorShooting für den 4-Beiner anzubieten. Danke an Peggy fürs Organisieren und Beate für die Hundeleihgabe 😉 So, genug getextet, hier die Foto´s:

 

Mein Fazit: wenn du an so ein Shooting mit Zeit und Geduld heran gehst, dann noch Leckerlis zum Einsatz kommen dann hast du viele Möglichkeiten für gute Fotos geschaffen…. KLICK

trostlos

Das Wetter und die Vegetation im Januar-Februar machen dies Thema sehr ergiebig. Wo du hinschaust sieht es trostlos aus. Abgestorbenen Pflanzen, kahle Bäume, Grau ist die vorherrschende Farbe. Ich gehe im Moment viel los zum Fotografieren mit meinen „neuen“ ALTEN, das sind Objektive die älter sind als ich und die an meine Dicke5 adaptiert werden können. Natürlich ist mit diesen KEIN Autofokus möglich und ALLE Einstellungen werden manuell ausgeführt. Das mach mir sehr viel Spass und lässt durch den Charakter der Einzelnen Linsen viel fotografischen Spielraum. Hier sind ein paar Beispiele aus dem Januar, selbstverständlich in SW 😉 ….

 

  

 

Ich hab gestern ein Bonotar gekauft… das kommt nächste Woche, Adapter von A…. dazu und ich bin gespannt…KLICK